Sei Wachsam

Heute ist ein Tag der Ereignisse. Was sicher schon alle mitbekommen haben: Osama Bin Laden wurde von den Vereinigen Staaten von Amerika erschossen. Die Leiche wurde im Meer beerdigt, da er nach seinen religiösen Vorstellungen innerhalb von 24 Stunden beerdigt seien muss. Warum nun gerade das Meer eine geeignete Grabstätte ist und somit alle Beweise für seinen Tod aus der Welt geschafft wurden sei dahingestellt. Auch ob eine DNA-Analyse in so einem Land innerhalb von so kurzer Zeit eine verlässliche Aussage geben kann möchte ich hier nicht beurteilen, da ich hierfür zu wenig Ahnung habe. Ich vertraue hier auf die Blogger, die etwas mehr Ahnung von der Biologie des Menschen hat.

Ich möchte mich beschäftigen mit der Frage was ist nach dem Tod von Osama Bin Laden geschehen. In der Zeit habe ich einen Artikel über den Aufschrei unserer Politiker, insbesondere der Parteien CSU, CDU und SPD, gelesen der mit einem guten Kommentar versehen wurde. „Egal ob die Meldung vom Tod Bin Ladens echt ist, oder nicht... er scheint gerade zu gewinnen!“ schreibt Doge this und genau das gleiche ist doch eigentlich das, was nicht passieren darf. Uns wird immer wieder Angst vor Terrorismus gemacht mit den Bildern des 11. September. Doch eins sollten wir nicht vergessen: Das Jahr. Es war nämlich der 11. September 2001, also schon fast 10 Jahre sind diese Bilder nun alt. Ich möchte die schrecklichen Attentate nicht herunterspielen und schon gar nicht als verjährt ansehen, denn Mord verjährt nicht in unserem Land und das ist auch gut so. Auch nach dem 11.9.2001 gab es weitere Terroranschläge, die jedoch weit in den Hintergrund gerückt werden. Von diesen gibt es auch nicht so gute Bilder, wie die Flugzeuge die in die TwinTowers fliegen (und das aus verschiedenen Kameraperspektiven). OK ich geben zu das dieser Teil sehr provokant Formuliert ist aber ist es nicht genau DAS was den Terrorismus ausmacht? Ganz nüchtern und mathematisch Betrachtet macht es keinen Sinn vor Terroranschlägen Angst zu haben. Dafür geschehen sie zu selten und es sterben zu wenig Menschen. Vor Autos, dem Hausputz oder sogar Ärzten sollten wir da schon eher Angst haben, denn die Fehler die dort passieren enden leider viel zu häufig tödlich.

Die wahre Waffe des Terrorismus ist die Angst, die verbreitet wird und die Angst bereiten nicht die Terroristen selber, die Angst haben wir und die Angst verbreiten wird. Die Politiker und die Medienberichte verstärken die Angst. Die Angst sorgt dafür, dass wir viel mit uns machen lassen und nun passt es wieder super. Osama Bin Laden ist Tod und „der Westen“ jubelt. JA er jubelt weil ein Mensch gestorben ist. Osama Bin Laden war sicher kein guter Mensch, er hat viele Verbrechen begangen und würde auch vor einem objektivem Gericht nicht „gut weg kommen“. Doch es ist interessant zu sehen das Christen über den Tod eines anderen Menschen jubeln. Wie ich schon häufig erwähnt habe bin ich kein gläubiger Mensch, kann mit den Religionen nicht viel Anfangen und somit möchte ich auch nicht behaupten, dass ich die Weisheit mit Löffeln gefressen habe, aber mir wurde als Kind immer erzählt das Gott auch die bösen Liebt und ihnen vergeben kann. Es gibt das 5te Gebot „Du sollst nicht töten“. Sind diese Christen noch Christen wenn sie den Tod eines anderen Menschen feiern? Ist das das was die Bibel uns sagen will? Ich sehe die Schriften sehr kritisch und auch die lehren des Christentums, aber ich bin mir sicher, dass es von dieser Religion nicht erwünscht ist den Tod so zu feiern.

Doch hören wir auf mit der Religion, das ist Glaube und Auslegungssache. Für viele Menschen sicher ein wichtiger und guter Halt, jedoch ist es Religion die nicht jeden betrifft betreffen sollte. Ich möchte zu unserem Staat zur Politik. Wir leben in Deutschland, einem Staat, indem die Todesstrafe schon sehr lange abgeschafft ist (Ja in einigen Bundesländern gibt es sie noch, aber es gilt: Bundesrecht vor Landesrecht und somit gilt sie für mich hier auch abgeschafft). Fakt ist: In Deutschland kann ich die schlimmsten Verbrechen begehen und darf nicht getötet werden. Es heißt im Gerichtssaal bei der Urteilsverkündung schließlich „Urteil im Namen des Volkes“, als das Urteil was das Volk als für diesen Fall angemessen hält. Ist es dann richtig, wenn unsere Bundeskanzlerin, die die Interessen des Volks vertreten soll den Tod eines Menschen als „großen Erfolg“ betitelt? Eine Christin, eine Bundeskanzlerin aus einer Partei die ein „C“ im Namen trägt? Ich halte dieses zumindest für bedenklich.

Soeben habe ich noch eine Rede von Angela Merkel gehört:“ Wir werden weiter Wachsam sein“. Sie sagte dies im Bezug auf der Gefahr neuer Terroranschläge als Racheakt. Frau Merkel: Ich nehme Sie beim Wort: Ich werde Wachsam sein. Allerdings habe ich keine Angst vor Terroranschlägen, ich habe Angst vor dem Einschnüren der Freiheit. Ich werde wachsam sein und auf meine Freiheit aufpassen. „Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt“ Reinhard Mey muss ich hier zustimmen. Um den Bezug auf das Zitat des Zeit-Lesers zu kriegen: Der Terrorismus gewinnt wenn wir uns einschüchtern lassen, wenn wir uns unsere Freiheiten, für die unsere Vorfahren jahrelang gekämpft haben, wieder aufgeben. Vor 20 Jahren viel die Mauer und das Ende der DDR war besiegelt. Nie wieder sollte so eine Überwachung stattfinden, nie wieder soll so ein Staat seine Bevölkerung überwachen. Warum wollen wir wegen ein paar Idioten die meinen Terror machen zu müssen diese Werte über den Haufen werfen? Wenn wir alle sog. Anti-Terror Gesetzte durchbringen würden, dann hätten wir Zustände von der die Stasi nur träumen konnte. Ein halbes Jahr im Rückblick herausfinden zu können wer mit wem wann und wo telefoniert hat wäre ein Traum gewesen.

Lasst euch nicht einschüchtern vor dem Terror. Zeigt den Terroristen die Stärke die in unserem Land, in unsere Kultur und die unsere Freiheit uns bietet, denn nur so können wir den „Kampf gegen den Terror“ wirklich gewinnen.


Login
Benutername:

Passwort:

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen
Registrieren
Zitat

"Wenn ein Mensch einen Tiger tötet, spricht man von Sport. Wenn ein Tiger einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit."
George Bernard Shaw

493,73 kB RAM
8 Datenbankabfragen
0.025227069854736 sek laufzeit